Termine & Veranstaltungen

Vom Hauen, Beißen und an den Haaren ziehen

Das DRK Familienbildungswerk und das Katholisches Familienzentrum Lohmar laden ein zum Themenabend Montag, den 17. Januar 2019 von 19:30-21:45 Uhr in der Katholische Kindertagesstätte St. Mariä Geburt
17.01.2019
Mehr...

Missbraucht! - Sexueller Missbrauch geht uns alle an

Vortrag über Kindesmissbrauch
18.01.2019
Mehr...

Repair Café

Öffnungszeit 10 bis 14 Uhr
19.01.2019
Mehr...

Vokaliesen zu Gast

Musik an der Krippe
20.01.2019
Mehr...

Gottesdienste

Donnerstag, 17. Januar 2019
Abendmesse
Freitag, 18. Januar 2019
Abendmesse
Meditation
Samstag, 19. Januar 2019
Sonntagvorabendmesse
Beichtgelegenheit

Sankt Mariä Heimsuchung
Lohmar-Donrath

Donrather Str. 27
53797 Lohmar-Donrath

Koordinaten: N50° 51' 14.94" O7° 13' 33.985"  |  50.854150 7.226107

 

 

Kurz nach dem zweiten Weltkrieg wuchs in Donrath und in der katholischen Bevölkerung der vielen umliegenden kleinen Ortschaften der Gedanke zum Bau eines eigenen Gotteshauses. Mussten doch bis dahin die Gläubigen zum Gottesdienst weite Hin- und Rückwege, meist zu Fuß, entweder nach Lohmar Ort oder zur Kapelle Halberg, bewältigen. So wurde zunächst die Gründung eines Kapellenbauvereins für den geplanten Neubau beschlossen, der oder dessen Anliegen allerdings beim Kölner Generalvikariat auf sehr wenig Verständnis, sogar auf Ablehnung stieß.

Mit viel Eigenleistung und sehr großen finanziellen Opfern der Gläubigen für ihren Kirchneubau errichtete man das Gotteshaus von 1952 – 1954 in neuzeitlichen Stil nach den Plänen des Kölner Architekten Neubert. Die Grundsteinlegung erfolgte am 22.07.1952, am 04.07.1954 wurde die Kirche von Weihbischof Cleven geweiht und seiner Bestimmung übergeben.

Ganz besonders beeindruckt im Inneren der kleinen Kirche das fast kreisrunde große Chorfenster in bemalter Bleiverglasung. Es wurde nach dem Entwurf des Kölner Künstlers H. Kirchner in der Glasmalerwerkstatt Melchior in Köln hergestellt und stellt die Himmelfahrt Mariens und die Zwölf Apostel dar.

 
Quellenverzeichnis:

nach: Heinrich Hennekeuser, in Rheinische Kunststätten, Heft 234, Gemeinde Lohmar, 1. Auflage 1980